50 bis 100 km von Wien, Ausflüge, Königreich Ungarn, Transleithanien

Sopron – Ödenburg

Die verhinderte Hauptstadt des Burgenlands

Sopron – eine der ältesten Städte Ungarns – liegt ca.70 km südlich von Wien und 210 km westlich von Budapest  und gilt als Brücke zwischen Ungarn und Österreich. Sopron ist Universitätsstadt, die Westungarische Universität wurde hier im Jahre 1735 gegründet. Nach dem Ersten Weltkrieg sollte Sopron (Ödenburg) Hauptstadt des neu gebildeten österreichischen Bundeslandes Burgenland werden, was die Volksabstimmung in Ödenburg verhinderte. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde ein großer Teil der ungarndeutschen Einwohnerschaft der Stadt vertrieben.
wikipedia
36 Fotos auf Facebook – 24. März 2019

Feuerturm

Der Feuerturm – das Wahrzeichen der Stadt.

Hauptplatz
Der Hauptplatz mit Feuerturm und Dreifaltigkeitssäule.

Hauptplatz
Liszt Gedenktafel 
Franz Liszt gab hier als Neunjähriger sein erstes öffentliches Klavierkonzert.

Erinnerung an die vertriebenen Deutschen Erinnerung an die vertriebenen Deutschen
Erinnerung an die vertriebenen Deutschen.

Hotel Wollner
Hotel Wollner.

Konferenz- und Kulturzentrum Franz Liszt

Konferenz- und Kulturzentrum Franz Liszt.

Konferenz- und Kulturzentrum Franz Liszt
Porzellan von Herendi
Porzellan von Herendi.

 Petőfi Theater

 

Petőfi Theater

Anreise

öffentlich

Mit dem Zug in 1 1/4 Stunden von Wien Hauptbahnhof.

mit dem Auto

Parkgarage beim Kulturzentrum.

Auf den Spuren von Franz Liszt

Raiding (Geburtshaus) – Unterfrauenhaid (Taufkirche) – Deutschkreutz (Anton  Lehmden Kirche, Gebietsvinothek) – Sopron (Kulturzentrum, Gedenktafel)