Bahnreisen, Cisleithanien, Gefürstete Grafschaft Tirol

Trentino – Riva del Garda

der alt-österreichische Teil des Gardasees

GardaseeDer nördliche Teil des Gardasee war bis 1918 österreichisch und ist heute die Südgrenze der autonomen Provinz Trient. Riva, der zweitgrößte Ort am Gardasee, ist seit dem 19. Jahrhundert ein gefragter Kurort und heute ein lebhafter, mondäner Urlaubsort. Das benachbarte Torbole ist ein Surferparadies.
Riva del Garda – Tourismusinfo

Anreise

Stadtbummel

Altstadt Riva del GardaDie kompakte Altstadt liegt direkt am See. Wahrzeichen ist der leicht schiefe Torre Apponale, ein 34 m hoher Uhrturm, der über dem Hafen von Riva aufragt. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die Rocca di Riva, eine Stadtburg, die ganz von Wasser umgeben ist. Sie beherbergt heute das städtische Museum Museo Civico. Von seinem Turm hat man wie vom Torre Apponale den besten Ausblick auf Hafen und Stadt. Die Uferpromenade vermitttelt ein südliches Flair.
Riva del Garda – Geschichte, Politik, Tourismus …
Stadtbummel Riva – 72 Fotos auf google+

Monte Brione: Aussichtsberg mit militärischer Geschichte

Batteria di MezzoDurch die exponierte Lage direkt am Nordufer des Gardasees hat man eine atemberaubende Aussicht auf den nördlichen Gardasee. Die besonderen klimatischen Bedingungen lassen auf dem Monte Brione zahlreiche submediterrane Pflanzenarten gedeihen. Die Sperrgruppe Monte Brione war Teil der Festung Riva und gehörte zum System der österreichischen Festungswerke an der Grenze zu Italien. Aufgabe der Sperre war die Sicherung der Ebene zwischen Riva und Arco, sowie der von Rovereto und Mori aus dem Etschtal kommenden Straße.
Monte Brione – Lage, Flora, militärische Bedeutung

unser Weg

Auf dem „Sentiero della Pace“ (Friedensweg)  von der Strandbatterie San Nicolo im Yachthafen  über den Kamm des Berges entlang der steilen Ostseite bis zum Gipfel. Abstieg auf der schmalen Fahrstraße und entlang des Seeufers nach Torbole. Mit dem Linienschiff zurück  nach Riva.
Länge: ca. 11 km, Gehzeit: ca. 4 Stunden, +/- 280m
Monte Brione – 96 Fotos auf google+

Valle di Ledro

Ledrosee10 km westlich von Riva am Gardasee liegt der smaragdgrüne Bergsee Lago di Ledro. Das Ledrotal (Valle di Ledro) ein krasser Gegensatz zum Gardasee. Hier findet man ursprüngliche italienische Dörfer mit viel Ruhe und Natur. Das Ledrotal gilt unter Naturliebhabern noch als Geheimtipp. Herrliche Wanderungen mit tollen Berg- und Seepanoramen und die vorzüglichen Küche machen den Ajufenthalt zum Erlebnis. Bis zum 1. Weltkrieg war das Ledrotal so wie Riva del Garda österreichisch.
Valle di Ledro – Wanderwoche mit den Niederösterreichischen Naturfreunden