Cisleithanien, Markgrafschaft Istrien

Koper – Capodistria

der Seehafen Sloweniens

Hafen Koper
Koper (italienisch: Capodistria) ist die einzige Seehafenstadt Sloweniens an dessen ca. 50 Kilometer langer Adriaküste. Die Stadt  liegt direkt südlich der italienischen Hafenstadt Triest und hat ca. 25.000 Einwohner. Sie entstand aus einer kleinen Siedlung auf einer Insel im Golf von Triest, war seit dem 13. Jahrhundert Teil der Republik Venedig und kam 1797 zu Österreich. 1918 fiel Koper mit dem gesamten Küstenland an Italien, 1947 wurde es Teil der Zone B des Freien Territoriums Triest, die unter jugoslawischer Verwaltung stand. Bei der Auflösung und Aufteilung des Territoriums 1954 fiel es an Jugoslawien. Nach dem Zerfall Jugoslawiens 1991 gehört die Stadt zum unabhängigen Slowenien und stellt dessen einziger Handelshafen an der Adriaküste dar.

Sehenswürdigkeiten Koper

Prätorenpalast – venzianisch, aus dem 15. Jahrhundert
Kathedrale Mariä Himmelfahrt – Bischofskirche aus dem 14. Jahrhundert
Da-Ponte-Brunnen – aus dem 15. Jahrhundert
Muda-Tor – venezianisches Stadtror

Spaziergang durch die Altstadt

60 Fotos auf Facebook – Juni 2016
Loggia Caffee – die schönste Terrasse der Stadt mit Blick auf den Prätorenpalast

Anreise

mit dem Schiff

Kreuzfahrt von Venedig – Republik Venedig, Reiseverlauf …

mit dem Auto